News

05.12.2013

Aufwachen, Rosetta!

Aufwachen!

Jeden Morgen klingelt der Wecker – manchmal auch für Satelliten. Der Satellit “Rosetta” der ESA (European Space Agency) wurde vor über drei Jahren auf seiner Reise zu einem Kometen in Tiefschlaf versetzt. Am 20. Januar 2014 um 10 Uhr Londoner Zeit wird er aufgeweckt, um sich auf sein Ziel und die damit verbundene Untersuchung des Kometen, „Churyumov-Gerasimenko“, vorzubereiten. Apropos aufwecken – wir haben einen Video-Teaser für die Social Media-Kampagne der ESA produziert, der selbst den größten Langschläfer wachrütteln wird. #WakeUpRosetta.

Der Satellit ist unter dem Missionsnamen “Rosetta” am 2. März 2004 ins Weltall gestartet. Die Aufgabe des Satelliten ist es Kometen aus nächster Nähe zu untersuchen. Dies soll Wissenschaftlern die nötigen Daten liefern, um Kometen im Kontext des Solarsystems besser zu verstehen. Der Satellit hat in zehn Jahren schon eine weite Reise hinter sich. Das Ziel war immer der Komet, “Churyumov-Gerasimenko”. Dabei flog er drei Mal an der Erde vorbei und einmal am Mars. Allerdings ist er vor drei Jahren in eine Schlafphase versetzt worden. Derzeit befindet er sich auf direktem Kurs zum Kometen und wird in der Nähe des Jupiter-Orbits am 20. Januar wieder in Betrieb gehen – kurz vor seinem Ziel. Rosetta wird als erster Satellit auf einem Kometen landen.
Die ESA ist gebührend aufgeregt von ihrem Satelliten erste Lebenszeichen zu erhalten. Daher wurde dem baldigen Erwachen von Rosetta eine eigene Social-Media Kampagne gewidmet. Um die ESA-Kampagne einzuweihen, hat Design & Data den betitelnden “Clocks”-Teaser in Windeseile angefertigt. Wir haben im Auftrag der ESA die komplette Produktion für das Video übernommen. Das Sounddesign ist ebenfalls von uns. Warum der Teaser ausgerechnet “Clocks” heißt, kann direkt im Anschluss herausgefunden werden. Wir möchten uns an dieser Stelle auch ganz herzlich beim “Uhren und Schmuck Museum” in Frankfurt Höchst bedanken, mit deren Hilfe der Teaser erst möglich wurde. Weitere Informationen zum Museum finden sie auf ihrer Homepage.
Wir wünschen dem Rosetta-Satelliten ein gutes Erwachen, so dass er sich ausgeruht seinen neuen Aufgaben widmen kann. Unter dem Twitter-Hashtag #WakeUpRosetta können weitere Informationen gefunden werden. Wer dem noch schlafenden Satelliten folgen will, wird unter @ESA-Rosetta fündig.