News

13.09.2018

Machen Sie mit beim Φ-Week Bootcamp für innovative Geschäftsideen!

Quelle: ESA

Anlässlich der Φ-Week der ESA organisiert die Design & Data GmbH im Namen der Europäischen Weltraumorganisation ESA ein Bootcamp für angehende Unternehmer, die sich mit der Entwicklung innovativer Geschäftsideen auf der Grundlage von Erdbeobachtungsdaten für den Nahrungsmittel- und Energiesektor befassen möchten.

Das erste Φ-Week Bootcamp der ESA findet anlässlich der Φ-Week vom 11. bis zum 13. November 2018 in Frascati bei Rom (Italien) statt, und zwar im ESRIN (Zentrum für Erdbeobachtung) der ESA. Die Teilnehmer werden mit den nötigen Arbeitsmitteln ausgestattet, um im Verlauf der drei intensiven Bootcamp-Tage eigene innovative Erdbeobachtungsideen und Startup-Konzepte zu entwickeln.

Im Rahmen des Bootcamps werden unter dem Stichwort „FutureEO“ Denkansätze der ESA über die Zukunft der Erdbeobachtung (EO) sowie Überlegungen zum rasanten Wandel der wissenschaftlichen und technologischen Aspekte der Erdbeobachtung vorgestellt.

Die Teilnehmer entwickeln gemeinsam innovative Erdbeobachtungslösungen im neu erstellten Φ-Lab, das die schnelle Entwicklung neuer Erdbeobachtungskonzepte und Prototypen unter Verwendung neuer Technologien wie der Künstlichen Intelligenz (KI) auf den Weg bringen soll.

Über das Φ-Week Bootcamp

Das Φ-Week Bootcamp dient als Plattform für die Entwicklung innovativer Anwendungs- und Startup-Konzepte, die die Erdbeobachtung mit dem Informationsbedarf des Nahrungsmittel- und des Energiesektors zusammenführen.

Die sinnvolle Nutzung der gewaltigen Mengen an Satellitendaten hat heute mehr denn je das Potenzial, das Geschäftsumfeld und die Lebensqualität auf der Erde zu revolutionieren. Die Daten von Erdbeobachtungssatelliten sind ein wertvolles Instrumentarium für ein besseres Umweltmanagement. Anhand dieser Daten lassen sich mithilfe von Precision-Farming-Techniken die Produktivität und Nachhaltigkeit in der Landwirtschaft steigern. Darüber hinaus können Produktivität und Effizienz der gesamten landwirtschaftlichen Wertschöpfungskette überwacht werden. Im Energiesektor können wir aus diesen Daten wertvolle Informationen für eine nachhaltigere Energieerzeugung gewinnen, beruhend auf der Senkung klimaschädlicher Treibhausgasemissionen und einem höheren Anteil erneuerbarer Energien, um uns vor dem Klimawandel samt den damit einhergehenden Klimaschwankungen zu schützen.

Die Teilnehmer setzen sich mit der sinnvollen Nutzung dieser Big-Data-Ressourcen auseinander. Sie kommen mit Startup-Gründern zusammen und können sich über die Chancen und Herausforderungen einer Unternehmensgründung informieren. Auf diese Weise sollen den Teilnehmern die entscheidenden Fähigkeiten sowie die nötigen Kontakte vermittelt werden, um innovative Geschäftsmodelle zu konzipieren und eigene Startups auf den Weg zu bringen. Da das Bootcamp im Rahmen der Φ-Week der ESA stattfindet, werden zahlreiche Vertreter der ESA sowie der europäischen Wissenschaftsgemeinde und Industrie anwesend sein und den Teilnehmern als Gesprächspartner zur Verfügung stehen.

Menschen mit innovativen Ideen sind aufgerufen, sich anzumelden unter: http://phiweekbootcamp.space. Die Anmeldungen werden geprüft und die ausgewählten Teilnehmer erhalten per E-Mail eine Einladung.

Über die Φ-Week der ESA

Die Europäische Weltraumorganisation ESA veranstaltet eine Φ-Week zum Thema Weltraum mit Schwerpunkt Erdbeobachtung. Neueste wissenschaftliche Entwicklungen sollen vorgestellt werden. Unter dem Stichwort „FutureEO“ wird nach Anregungen für innovative Aktivitäten der erst vor Kurzem gegründeten Φ-Abteilung und des zugehörigen Φ-Lab gesucht. Ziel ist es, mutige Konzepte zur Nutzung von Erdbeobachtungsdaten zu finden, zu unterstützen und in größere Maßstäbe zu übertragen. Die Φ-Week findet vom 12. bis zum 16. November 2018 im ESRIN (Zentrum für Erdbeobachtung) der ESA statt. Weitere Informationen finden Sie unter http://phiweek.esa.int.