News

25.02.2019

Wir präsentieren den enormen Erfolg des ersten PhiWeek Bootcamp

Das Gewinnerteam des PhiWeek Bootcamp ist „Amigrow“. Quelle: ESA/Design & Data GmbH

Nach dem großen Erfolg des PhiWeek Bootcamp freuen wir uns, Ihnen ein Resümee sowie ein neues Video mit den Highlights des Events präsentieren zu können. 38 Teilnehmer aus über 10 Ländern standen für eine hohe internationale Resonanz. Für viele Teilnehmer war die kulturelle Vielfalt ein wichtiger Beitrag zum Erfolg der Veranstaltung und zur Entwicklung innovativer und bahnbrechender Geschäftsideen.

Das Bootcamp fand im Rahmen der PhiWeek der ESA als intensives dreitägiges Event statt, bei dem angehende Unternehmer die Gelegenheit hatten, kreative Lösungen für eine nachhaltige Zukunft sowie tragfähige Startup-Konzepte zu entwickeln. Im Mittelpunkt dieses Events steht Design Thinking als kreatives Instrument, um innovative Ideen zu entwickeln, die die Raumfahrt mit anderen Branchen zusammenbringt. Beim ersten Bootcamp dieser Art kamen zahlreiche Experten für Erdbeobachtung sowie aus dem Nahrungsmittel- und Energiesektor zusammen.

Die Teilnehmer erhielten die Gelegenheit, mögliche Schnittstellen zwischen den einzelnen Sektoren auszuloten, ihre Konzepte und Geschäftsideen den kooperierenden Unternehmen vorzustellen und diese im Laufe der verbleibenden Zeit weiterzuentwickeln. Dabei standen ihnen zahlreiche Mentoren und Experten als Ansprechpartner zur Verfügung, die sie in Bereichen wie Geschäftsentwicklung, Finanzierung, Entwurf, Recht und strategische Kommunikation unterstützten. So entstand ein kreatives Umfeld, in dem die Teams ihre Ideen entwickeln konnten. Am Ende der Veranstaltung präsentierten sie ihre Konzepte der Jury, die die besten Ideen kürte. Die Preise sollen die drei Siegerteams dabei unterstützen, ihre Geschäftskonzepte weiter voranzutreiben.

Wie Sie dem Video und unserem Resümee entnehmen können, erhielten wir ein überwältigend positives Feedback zu diesem Event.

Einer der Mentoren meinte dazu: „Es war wirklich spannend, drei Tage mit einer Gruppe junger Technologen und zukünftiger Weltraumforscher zu verbringen und innovative Geschäftsideen zur Nutzung von Erdbeobachtungsdaten auszuloten. Auch wenn das alles noch in den Kinderschuhen steckt, war es erfrischend, neue Ideen kennenzulernen, wie wir einige der globalen Herausforderungen unseres Planeten zukünftig angehen können. Ich freue mich schon darauf, mitzuerleben, wie sich aus einigen dieser Ideen echte Unternehmen entwickeln werden. Dieses Bootcamp war anders als alle, an denen ich bisher teilgenommen habe, denn hier hatte ich das Gefühl, dass es reale Chancen bot, etwas Bahnbrechendes zu entwickeln, von der unsere Welt wirklich profitieren kann.“

Den Bericht können Sie hier herunterladen.