News

03.05.2019

Planetariumsshow „Die Abenteuer von Rosetta und Philae“

Quelle: Design & Data/ESA

Wir freuen uns, Ihnen mitteilen zu können, dass der erste Fulldome-Spielfilm, den wir selbst produziert haben, ab sofort in Planetarien in aller Welt gezeigt wird. Er basiert auf der ESA-Cartoonserie „Die Abenteuer von Rosetta und Philae“.

Darin wird die spannende Reise der Raumsonde Rosetta und ihres Landers Philae zum Kometen Tschurjumow-Gerassimenko nachempfunden. Auf ihrem über zehnjährigen Weltraumflug erlebten Rosetta und Philae viele Abenteuer. Philae gelang es schließlich, auf dem Kometen zu landen und ihn näher zu untersuchen. Diese Planetariumsshow nimmt die Zuschauer mit auf die abenteuerliche Reise durchs Weltall und enthüllt all die Geheimnisse, denen Rosetta und Philae dabei auf die Spur kamen.

Die Produktion wurde vom Verkehrshaus der Schweiz angeregt und mit Unterstützung der Raumfahrtabteilung des Schweizer Bildungs- und Forschungsministeriums (Swiss Space Office) im Fulldome-Format realisiert. An dem Projekt sind 18 weitere Planetarien in sieben Ländern beteiligt, darunter Baikonur, Berlin, Bochum, Chemnitz, ESO Supernova Garching, Kiel, Klagenfurt, Münster, Nürnberg, Prag, Shanghai, Singapur und Wien. Das Projekt soll bei jungen Menschen das Interesse an der Weltraumforschung wecken.

Die Show kann sowohl in 4K-Auflösung (4096 × 4096 px, Image-Sequenz, 30 fps und 60 fps, 5.1-Sound) als auch in 2K (2048 × 2048px, H264 MP4, 30 fps, Stereo-Sound) gezeigt werden und ist insgesamt 26:30 Minuten lang. In der Version mit Surround-Sound 5.1 erfolgt die Sprachausgabe ausschließlich über den Mittenkanal. Die Show mit dem dazugehörigen Soundtrack gibt es in deutscher, englischer, französischer, italienischer und spanischer Sprache. Alle 5.1-Kanäle werden als separate WAV-Dateien bereitgestellt. Zum Paket gehören auch ein Fulldome- und ein Full-HD-Flatscreen-Trailer.

Die Produktion wurde eigens für 360-Grad-Projektionen konzipiert und wird anschließend von Design & Data weltweit vertrieben. Interessierte Planetarien können gern Kontakt zu uns aufnehmen, um die Lizenzbedingungen zu erfragen.